Historie

NARVA steht für eine lange Tradition

1957 - Die Marke NARVA wurde erstmalig als Individualmarke in das nationale Warenzeichenregister der Deutschen Demokratischen Republik eingetragen - damals für die Nutzung durch das VEB Glühlampenwerk Plauen, Hersteller eines umfangreichen Sortiments elektrischer Glühlampen für Fahrzeuge, Bahnen, Seefahrt, Film und Bühne sowie wissenschaftliche Geräte.

1963 - Das gut eingeführte Warenzeichen wurde nun von allen Betrieben des damaligen Kombinates NARVA für die jeweiligen Produkte genutzt. Dafür ist die erneute Anmeldung - jetzt als Kollektivmarke - und die Gründung des Warenzeichenverbandes Voraussetzung. Es erfolgen erneut Anmeldungen und Registrierungen in der DDR und der BRD. Am 30.05.1963 findet die Gründungsversammlung des NARVA Warenzeichenverbandes in Berlin in den Räumen des VEB Berliner Glühlampenwerkes statt.

Der damalige Vorstand beantragte daraufhin die Eintragung des Verbandes in das Vereinsregister, welche am 20.08.1963 erfolgte.

1964 – „NARVA“ wurde in das internationale Register bei der Organisation zum Schutz des geistigen Eigentums (OMPI) in Genf eingetragen.

1969 – Das neu gegründete Kombinat der volkseigenen Lichtquellenindustrie – vergleichbar etwa einem Konzern – erhält den Namen NARVA. Das Kombinat VEB NARVA und der Warenzeichenverband NARVA wachsen durch Aufnahme neuer Mitgliedsbetriebe von ursprünglich 5 bis 1988 auf 25 Mitglieder an.

Nach der Auflösung des VEB NARVA im Jahre 1990 und der danach folgenden Privatisierungen der einzelnen Firmen, produzierten einige der ehemaligen Betriebsteile weiter Lichtprodukte unter dem Markennamen NARVA. Sie sind im Warenzeichenverband NARVA zusammengeschlossen, der 1992 in das Deutsche Patentamt eingetragen wurde.

1992 –Umzug des Warenzeichenverbandes  nach Plauen und Änderung des Namens in „Mitteldeutscher Warenzeichenverband NARVA e.V.“.

Seitdem hat sich die Anzahl der Registrierungen der Marke NARVA Kontinent übergreifend ausgeweitet: 2012 gab es Eintragungen in 90 Ländern, in 9 Ländern laufen Aufnahmeverfahren.

Der Verband überwacht und sichert ständig die Gültigkeit aller Registrierungen, so dass allerorten wirksam gegen Fälschungen vorgegangen werden kann und er überwacht weltweit Anmeldungen neuer Marken, um rechtzeitig Kollisionen mit gleich oder ähnlich lautenden Marken vorbeugen zu können.

2012 – Die neu gegründete vosla GmbH aus Plauen wird als neues Mitglied im NARVA Warenzeichenverband aufgenommen.